Daniels Junggesellenabschied – Kassel/Göttingen

Gestern Abend ging es für mich und Luka nach Kassel, bzw. Göttingen (hey, so trifft man die Stadt Göttingen wieder); wir haben uns mit Daniel 2 (Pete), Tim und Philipp dort getroffen um Daniel ein würdigen Abschied aus dem „Junggesellenleben“ zu ermöglichen (seine zukünftige Frau habe ich immer noch nicht gesehen).

Zuerst haben wir uns in der Hall 11 in Göttingen zum Gotcha oder auch New-School als Paintball, getroffen. Nach einigen illustren Stunden ging es dann nach Kassel, Daniels neuer Heimatstadt. Hier hatte Tim, unser Planer, einen wunderbaren Chinesen in der Innenstadt ausfindig gemacht. Schön zu sehen, wie sich Daniel dort, wie Pete sagte, zum Horst machen konnte 😉 – manchmal darf man das noch.

Nachdem wir uns von den sportlichen Aktivitäten bei einem guten Essen erholt hatten, ging es für Daniel los Geld zu verdienen. Man muss Daniel zugute halten, dass es sich wirklich Mühe gegeben hat (aber wirklich alles abgelehnt hat, wo er mit Frauen in Kontakt kommt – brav erzogen worden) und so konnten wir nach einigen Kneipen ein Taxi zur größten Disco in Kassel bestellen. Für diese hatte Tim, als bekennender Türsteher mit dezidierten Verbindungen, irgendwie noch Gutscheine organisiert… dort konnten wir den genüsslichen Abend ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.