Einmal Pittsburgh…

Aktuell schreibe ich, neben dem Studium an der Pfeiffer University in Charlotte, noch an meiner Master of Computer Science Abschlussarbeit an der Fernuniversität Hagen. Aus diesem Grund ging es für mich an diesem Wochenende von Charlotte nach Pittsburgh. Dort habe ich mich mit meinem betreuenden Doktor getroffen.

Die ~480 Meilen lange Fahrt von Charlotte nach Pittsburgh hat mich um die 9 Stunden gekostet und war ganz interessant. Die Landschaft war schon sehr nett, leider war es immer etwas bewölkt…

Nachdem ich in Pittsburgh und meinem Hotel angekommen war, ging es am nächsten Tag aus Studiengründen mit meinem Betreuer nach Falling Water. Falling Water ist ein „Historisches Gebäude“ der USA, entworfen von Frank Llody Wright, einer der berühmtesten Architekten und Counterpart zu Christopher Alexander. Wir konnten hier sehr schön Architektur in seiner Reinform genießen. Alexander, bzw. die von ihm geprägten Entwurfsmuster ist ein Bestandteil meiner Abschlussarbeit in Hagen. So schließt sich der Kreis…

Besonders schön fand ich den Swimming-Pool, der sich selbstständig mit Regenwasser, bzw. Quellwasser füllte:

In Pittsburgh ging es noch an die dortige Universität um weiter an meiner Master-Arbeit zu arbeiten. Pittsburgh hat mit der Carnegie Mellon University eine der renommiertesten Universitäten im Bereich Computer Science anzubieten. Vielleicht färbt es ab.

Auf diesem Bild ist übrigens die Cathedral of Learning abgebildet. Dieses Gebäude der University of Pittsburgh beinhaltet Meeting- und Lernräume, Büros, Labore, Leseecken und ist 163 Meter hoch. Wirklich beeindrucken für ein Unigebäude :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.